4.10.'15 - 2. Herren - Auswärtssieg in Großburgw.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Zweite Herren des SVA hat den ersten Auswärtssieg der neuen Saison eingefahren. Beim Aufsteiger TTK Großburgwedel II konnte am Freitagabend mit 9:3 gewonnen werden.

Nach dem knappen Sieg gegen die eigene Dritte Mannschaft zum Saisonauftakt musste die Aufstellung am zweiten Spieltag geändert werden. Für den erkälteten Chris und den pausierenden Cracker rückten die Youngster Max und Yuma aus der Niedersachsenligamannschaft ins Team. Der Gastgeber TTKG musste hingegen auf seinen Spitzenspieler Alexander Thomas verzichten.

Bereits während des Einspielens wurde klar, dass die Bedingungen in der ansonsten schönen Großburgwedeler Halle aufgrund des extrem rutschigen Bodens für beide Mannschaften  als schwierig eingestuft werden mussten. Wirkliche Standfestigkeit war quasi nicht gegeben, woraus  etwas eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten und somit ein teilweise veränderter Balltreffpunkt resultierten, an den man sich erst einmal gewöhnen musste.

Zum Sportlichen: 

Jens und Dirk als D1 setzten sich nach fünf Sätzen durch und auch Max und Yuma konnten nach anfänglichen Konzentrationsschwierigkeiten das gegnerische Doppel Eins legen und am Ende sicher für die Mannschaft punkten. Einzig das neu gebildete D3, bestehend aus Jan und Manuel, verlor etwas unnötig nach einer 2:0-Satzführung noch das Spiel. Somit gingen wir mit einer knappen Führung in die Einzel.

Im oberen Paarkreuz siegte Max anschließend ohne Satzverlust gegen Jan Lübbers. Jens geriet in seinem ersten Einzel schnell mit zwei Sätzen in Rückstand, ehe er sich ins Spiel zurück kämpfte um am Ende den Entscheidungssatz gegen Jens Siegner deutlich zu gewinnen und den Spielstand auf 4:1 für den SVA zu erhöhen.

Dirk kam in der Mitte mit dem sicheren Abwehrspiel von Klaus-Dietrich Wollenhaupt nicht zurecht, zudem lag ihm noch die dreieinhalbwöchige Ruhe des Bayrischen Waldes in den Knochen. Jan haderte im Spiel gegen den guten Alik Schnaidt etwas mit seinem nachlassenden Material, konnte sich nach Abwehr von zwei Matchbällen in der Verlängerung des fünften Satzes aber hauchdünn durchsetzen – 5:2 insgesamt.

Yuma baute anschließend die Führung mit einem 3:1-Sieg gegen Felix Frost weiter aus. Manuel verlor die ersten beiden Sätze gegen Kay Noack, konnte diesen Rückstand nach einer Taktikumstellung aber ausgleichen. Trotzdem ging das Spiel am Ende leider knapp verloren, was eine Halbzeitführung von 6:3 bedeutete.

Unser oberes Paarkreuz war nun gut im Spiel angekommen, beide Einzel wurden mit 3:0 Sätzen klar nach Hause gebracht. Den letzten zum Gesamtsieg fehlenden Punkt steuerte abschließend Kapitän Dirk bei, indem er Alik Schnaidt mit seinem starken Unterschnitt vor Probleme stellte und ebenfalls 3:0 gewann.

Am Ende also ein 9:3-Sieg gegen eine sympathische Großburgwedeler Mannschaft, auch danke nochmals für die Kaltgetränke nach Spielende.

Nächsten Freitag geht es für uns dann mit einem weiteren Auswärtsspiel beim HSC weiter.

 

 

 

 

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.